Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 29. Juni 2015

Pflegestellen in und um Hamburg gesucht

Für Hamburg am 04.07. Ankunft abends um 22:20 Uhr haben wir noch Boxen frei und suchen nun noch dringend Pflegestellen. Welcher Hund es sein soll kann gerne abgesprochen werden. Ebenso Fragen zum Thema Pflegestelle. (Die A- und D-Welpen sind allerdings noch zu jung, bzw. adoptiert.)

Samstag, 27. Juni 2015

Von jungen Dingern und alten Säcken

Es begab sich Frau P, die eigentlich K heisst, in die nagelneue Dorf-Apotheke 2 Dörfer weiter. Da gibt es 2 nette Apotheker, der eine stand letztens draussen, als ich drinnen war und hat gewunken, weil er so die dämliche Schiebetür öffnen wollte. Hab ich mal zurückgewunken. War witzig.

Ausserdem arbeiten da noch 2 kleine Mäuschen von Anfang 20. Wenn überhaupt schon so alt. Nun ist Apothekenhelferin ja ein Beruf, bei dem die Fachkraft wissen sollte was sie über den Tresen schiebt. Selten muss man ja nur noch das Gekrakel eines alten Arztes entziffern. Jedenfalls trau ich diesen Mädels ü-ber-haupt nicht. Auch so mit Ausbildung ist das hier ja nicht so. Nun brauchte ich für einen Hund ein Antibiotikum. Was Flüssiges laut Rezept. Hätte sie nicht da, erst morgen. Ich: "Aber ich brauch das heute noch. Keine Alternative?" "Nee." "Keine Tabletten?" "Ähm, doch, aber die müssen Sie dann in 2 Hälften machen!?" "Öhm, kein Problem?!"... "Ach, ich brauch noch Panadol extra!" "Hab ich nicht da. Nehmen Sie doch Benuron. Das ist das Gleiche."  "Aber in Panadol extra ist doch noch irgendwas drin. Koffein oder sowas." "Ja?" "Ja."

Neulich im Tierarztwartezimmer. Mir gegenüber setzt sich ein Mittfuffziger in sehr kurzen Jeansshorts. Die Frisur sieht aus wie ein Kunstfifi, ist wohl doch echt, aber passt auch zu seinem filzigen, viel zu dicken Schokolabradormädchen. Er hat eine Zeitschrift genommen und packt so ein Bein, also mehr den Fuss auf das andere Bein. Ich guck... guck nochmal. Hau meinem Mann eins in die Seite und raune: "Siehst du das was ich sehe?" Bei Best-Freundinnen ist sowas kein Thema, da reicht ein Blick. Der Blick vom Mann kreist erstmal die Pinnwand lang, in die Gesichter der Leute, den Kaffeeautomaten und doch irgendwann sieht er es auch. Blankes Gemächt! Aber aalglatt rasiert. Mein Mann muss an die frische Luft. Ich überlege mit meinem Handy zu fotografieren, aber erfahrungsgemäß geht sowas in die Hose, schön wärs, aber im Sinne von der Blitz ist noch an und das Geräusch... Nun wechselt man ja auch mal die Position weil das Bein einschläft.... aber ich möchte es nicht weiter ausführen. Ich bin allerdings auch nicht sicher, ob er es nicht wissentlich gemacht hat.

Ansonsten hab ich für die Haare an den Einkaufswagenrädern keine Erklärung. Und dann noch blond! Evelina hab ich auch nicht vergessen. Da ist auch immer noch irgendwas für sie im hiesigen Universum unterwegs. Alexander wollte auch eigentlich heute kommen, ist aber krank.


Montag, 22. Juni 2015

Haariges!

Mitte April rief mich Cristiano an. Eine ehemalige Schulkollegin hätte sich bei ihm gemeldet. Am Haus des Schwiegervaters hätte eine Hündin 7 Welpen bekommen und er wollte die alle abmurksen. Ob er ihr helfen könnte. So rief er mich denn an. Grmpf. Nun bin ich immer am Limit mit 30. Dabei rechne ich schon die nächsten, sicheren Flughunde ab, aber Platz frei ist irgendwie nie. Sie schickte dann auch prompt die folgenden Fotos. 




So hab ich denn geantwortet: Ja , ich nehme die, aber sie sollen die Babys bitte 8 Wochen bei der Mutter lassen. Letzte Woche sind wir dann hin und haben die restlichen 4 Babys abgeholt. 3 sind irgendwo in der Familie/Nachbarschaft gelandet und werden dann bald an der Kette sitzen. Die 4 mitgenommenen sind voller Flöhe. Ich frag: "Und, sind die gegen Parasiten behandelt?"Zögerliches "Ja". Normalerweise ist ja die Frage ob innen oder aussen. Aber egal. Die ganze Familie war sehr hmm einfach sag ich mal. Da kommt doch die Mutter oder Schwiegermutter aus dem Haus und hat auf dem Arm einen schwarzen Hund. "Guck mal unser LABRADOR-Baby!" Ist das zu fassen? Ja, typisch für viele hier. Die Mischlinge können bleiben wo der Pfeffer wächst, aber wir können uns einen Rassehund leisten! Wobei man die bestimmte Rassehunde ohne Papiere auch für 80-120 Euro schon kriegt. Labradore bekommt man momentan teilweise umsonst. Da muss der Welpe nur schwarz oder blond sein und dann ist das einer.  Hier guck  Teurer sind die, die gerade in sind. Wie Bulldoggen, Pinscher, Yorkshire, West Highland Terrier etc.

Ich schweife ab. Zuhause die 4 Lütten genauer angeguckt:

                                             Nein, das ist nicht der innere Ohrgnubbel....


gleich entwurmt und am nächsten Tag die schönsten Spaghettis in den Kackern gehabt. Und nun sind sie hier, zuckersüss und ab Anfang August flugbereit:


                                                                              Debbie


                                                                        Dexter



                                              Diogo (schon adoptiert)


                                                           Don

Kann ich da nein sagen? Nein.


Dann möchte ich mich bei Lara bedanken. Nachdem sie ja eine Woche hier mitgeholfen hatte, hat sie nun ihr Auto gepimpt! Und das find ich echt klasse.... Danke Lara.



Das Video einer Ex-Insassin möchte ich noch zeigen:




Sonst noch? Ja, ich wüsste gerne (nee, ich weiss nich ob gerne) warum an den Aldi-Einkaufswagenrädern solche Büschel hängen? WOHER???




Samstag, 20. Juni 2015

Nicht full house, aber kleine Strasse...

Herzlichen Dank an Flugpatin Lisa, die ihr Flugpatendehbüh am 17.06. gleich mit 3 Frachtraum- und einem Handgepäckhund gemanagt hat.




Mitgeflogen sind:            

                                                                      Cookie



                                                            Daisy
                
                                                           Balu


                                                          und Biskuit

Sonntag, 14. Juni 2015

Meeting-Point, Frostfrei und watt nu

Hab ich ja nun im letzten Post schon wieder verdaddelt. Viele Leute fragen mich: "Du hast doch gesagt ihr wollt mal ein Treffen veranstalten. Mit allen adoptierten Hunden hier im Hamburger Raum!" Jaaaaaa, ich würde das auch unendlich gerne. Aber ich brauche dafür Hilfe, denn die große Frage ist vor allem WO? Und wann? Auf jeden Fall an einem Wochenende denke ich mal. Samstag oder Sonntag. Vor den Ferien? In den Ferien? Kennt jemand vielleicht ein tolles Gelände in oder um Hamburg, groß, eingezäunt? Her mit den Tipps. Es sind inzwischen so viele Hunde dort und solch ein Treffen ist für mich ein großer Traum.

Die Nummer Familie P, die eigentlich K heisst, goes vegan läuft auch auf Hochtouren. Wir haben den kompletten Gefrierschrank mit Inhalt an Alexander und Olga verschenkt. Da drin waren hauptsächlich ganze Hähnchen, Würstchen in sämtlichen Ausführungen ob türkisch, Koch- oder Brat, komplette Gerichte wie Grünkohl mit Wurst und Kassler, Kohlroulade oder Gulasch. Weg und die haben sich gefreut. Der 20 Jahre alte Stromfresser ist damit auch gleich weg. Und wir haben ja noch Gefrierschrank linksseitig vom Kühlschrank und zur Not noch drüben im alten Haus. Was da jetzt noch drin ist? Gemüse, Brot und Pommes. So ganz vegan sind wir allerdings noch nicht.Ich lass mir noch mangels Käseersatz Schafskäse (aber den richtigen und nicht den Kuh-Gummi-Feta) als Option und der Gatte Eier.

Dann hab ich hier ein kleines, süsses Sorgenkind. 



Das ist Joana. Daisy war adoptiert und am gleichen Tag gab es eine Familie, die auch Daisy wollte. Also nicht lange gesucht, denn hier in Caldas im städtischen Tierheim sass Joana. Also hin und sie gefilmt:



Hingeschickt. Familie sagt: Jupp, die nehmen wir. Also hab ich sie 2 Tage später hergeholt. Und als sie hier rumlief hab ich gemerkt da stimmt was nicht. Das war mir im Tierheim nicht aufgefallen, weil sie dort hüpfte und hin- und herflitze. Aber wenn sie nur geht, dann geht sie hinten sehr "eierig".




Ab zum Arzt und röntgen. Diagnose: "Ein nicht behandelter und damit schlecht verheilter Beckenbruch im Welpenalter (sie ist ja erst ein Jahr alt), da im Becken ja auch die Oberschenkelknochen sitzen, macht sie diese Beinbewegung beim Gehen. Ein Sache die so bleibt." Die Familie informiert. Nee, dann möchten sie sie nicht. Was ich gut verstehen kann. Schon ohne Makel ist es ein Wagnis einen Hund, den man vorher nie live gesehen oder angefasst hat, zu nehmen. Und dann einen, bei dem man gar nicht weiss, was kommt da noch? Da gibt es auch nix zu diskutieren, dann hat ein anderen Hund die Chance.

Nun trau ich bei so etwas nicht nur einer Meinung. Nochmal los zu einem anderen Arzt, wieder geröngt, nix von der ersten Diagnose gesagt. Hier das Ergebnis: Wirbelsäule durch einen Schlag verletzt, mit Kortison probieren. Kann besser werden, kann auch in Lähmung enden. Wow. Nun sitz ich hier mit einem eiernden Hund und bin etwas ratlos. Vielleicht sollte ich noch eine Meinung einholen und dann bei der teuren Klinik mit den hübschen Ärzten, dem Süsswasseraquarium, wo auch Kater Garfield damals operiert wurde und Pit mit Parvo und Husten interniert war. Ich halte die für sehr kompetent, auch wenn der eine Doc von Beruf Sohn sein soll und die Klinik von Vatti gebaut bekam. Der liebt seinen Beruf. Nur ist eben 70 km weit weg und da werd ich nicht mit 25 Euro für das Röntgenbild hinkommen.

Das ihr selbst das nicht viel ausmacht möchte ich aber auch unbedingt zeigen und vielleicht sollten wir Daisys Adoptantin fragen, ob sie nicht beide nimmt:





Ich hoffe nicht, dass ich irgendwann hier nur noch einäugige, humpelnde und alte Hunde habe. Denn das Maximum bleibt bei der Zahl 30. Und wenn dann noch so Dinger kommen wie: "Warum ist denn der alte Hund so teuer? Da hat man ja nicht mehr so lange was von!"...

Mittwoch, 10. Juni 2015

Viecher, Vegan, Verlosung

Tausend Sachen zu zeigen und zu erzählen, aber eben auch keine Zeit. Daher wohl alles im Telegrammstil. Sind ja nicht alle Facebooker, daher hier auch nochmal. Regt euch nicht über eine Zecke am Hund auf. Hier sind 2 Fundwelpen einer Organisation, die so aussahen:





Ansonsten sind wir gerade vegan. Nicht ganz einfach in diesem Land, aber wir arbeiten verschärft dran. Wer auch findet, dass Tofu äääh ist, dem kann ich geräucherten Tofu empfehlen. Das ist auf jeden Fall schon mal ne ganze Ecke besser. Mann fliegt bald wieder nach Deutschland, weiss jemand wo es in Bremen veganen Käse zu kaufen gibt?


                                               Das sind Süsskartoffelpommes:


Der Bau an Dog2 geht endlich mal weiter. Heute ist der Maurer wieder da. Hier wurde noch Material angeliefert. Und der Weg dahin ist endlich fertig. Bei Regen keine Matschepampe mehr!



                                                                Ich bin dafür:


Und hier drüber kann ich immer noch lachen, auch wenn ich es schon mehrmals angeguckt habe.
video

Ich war gestern mit Mimi zum Tierarzt (aufgeplatzte Fistel am Hintern, Heilung dauert 3-4 Wochen, also mit Trichter! jeden Tag 2x spülen, 3 Sorten Tabletten), letzte Woche mit Cookie (hat gehumpelt, ist aber nix, nur 8 Tage Entzündungshemmer), vorletzte Woche mit Minnie (so ein Grasding im Ohr). Jedenfalls sind die Tierarztkosten momentan nicht wenig. Wir haben noch eine Amputation gehabt. Da war der Kostenvoranschlag 90 Euro, aber wir mussten nochmal Schmerzmittel und Antibiotikum nachlegen und so waren es 132 Euro. Der Junge wurde im Dezember neben seinem toten Kumpel am Strassenrand gefunden. War auch angefahren und ein Nerv im Vorderbein beschädigt. Der kam auch nicht wieder in Schwung. Weil die Pfote immer auf dem Boden schleift/schliff/schluffte mussten wir nun doch operieren lassen. Er bleibt auch bei Cristianas Eltern. Er sieht zwar süss aus, aber mag die Menschen nicht wirklich. Ist aber bereits Tag 1 nach der OP gerannt wie ein Tütt.






Und weil das Geld momentan knapp ist, denn auch die Spendenfutter ist "auf´m letzten Sack" möchte ich etwas verlosen. Unter allen Leuten, die im Juni und Juli etwas Spenden, egal ob Geld- oder Sachspende möchte ich folgende Dinge verlosen:

2 Halsbänder mit Schutzengeln, die Judith selbst geklöppelt hat, nein, es ist gehäkelt, hab ich eben erfahren. Ich kann sowas ja nicht, aber gehäkelt hab ich tatsächlich mal gerne. Sogar Stäbchen. Heute nicht mal mehr Knopf annähen. Die Halsbänder sind für mittlere bis große Hunde und fühlen sich sehr angenehm an. Die lassen sich auch sehr gut in der Größe verstellen. Dank an Judith:





Desweiteren verlose ich ein ausbruchsicheres Geschirr nach Mass! Farbe und Text nach Wunsch. Dank an Christine dafür:

und wer jetzt sagt: Öäh, isch abe gar keine und! Für den verlose ich jetzt noch1 kg Honig und 1 kg Salz bei dem ich die Bienen persönlich kenne und dem Salzschipper regelmäßig zuwinken kann. Also von hier ganz dicht bei. Dank an Biene und Joao oder Pedro, einer mit so einem Namen arbeitet garantiert da:


Sonst noch? Ja, Kind 2 fährt ja immer noch gerne mit mir Lebensmittel einkaufen. Vorgestern sollte ich ihr Mangos mitbringen. Gemacht. Gestern bei Aldi sag ich zu ihr: "Oh, Nektarinen! Wollen wir Nektarinen mitnehmen?" Sie: "Nee, ich ess ja lieber Obst wo ich so reinbeissen kann!" Bevor ich japsend am Einkaufswagen hing konnte ich noch rausquetschen: "Ja, klar, Mango, Melone, Banane!"

Und dann kam noch der folgende Satz, mit dem, hätte es jemand denn dort verstanden, man uns wahrscheinlich für völlig bescheuert gehalten hätte: "Nimm gleich zwei, drei sind immer so schnell alle!" Dabei war das schon irgendwie korrekt. Rätsel jetzt.

Sonntag, 7. Juni 2015

4 und 1 ist auch ein Fullhouse?

Also wenn ja, dann hatten wir wieder eins. Wobei 4 Doggies am Freitag mit Frau P, die eigentlich K heisst, also mir, nach Hamburg sind und einer gestern nach München. Und wer dabei war will ich natürlich zeigen:

Babette, das ist eine von den 5 Hunden, aus dem städtischen Tierheim Caldas, die bei Kollegin Bia im Zwinger war.



Stella, die mir Dauer-Flugpatin Dani ja bei einem Besuch vor ein paar Wochen gebracht hatte.


Brownie, die ich mit Bounty und Biskuit vor kurzer Zeit aus dem städtischen Tierheim Obidos geholt habe und die am Anfang geschrien hat, wenn ich sie anfassen wollte. Die Harmonie zwischen Hund und Herrchen vom Boxen-Tür-auf-Moment-an war sehr genial und ich hab das in der Form noch nie erlebt.


Und Nala, die Mama von Nacho, die ich beide aus einem weiter-weg-Tierheim genommen habe:

Zum Flughafen um mir Ex-Bewohner zu zeigen kamen folgende Schnuffis:

Nacho, dem die Begegnung mit seiner Mam relativ schnuppe war (aber umgekehrt nicht anders) und wohl ein Zeichen, dass wir wieder zu menschlich denken. Wobei ich nicht bestreite, dass es Hunde gibt die sich wiedererkennen.




Und auch Frieda hat mir einen Besuch abgestattet. Bei beiden Ex-Bewohnern hat sich das Fell schon sehr verändert. Und der Rest sowieso. Bei Frieda seh ich allerdings immer noch wie ich morgens die Tür vom Schuppen mit den Appartments aufmache und ihr alles an Gedärm raushing. Aber es zählt das Jetzt und das könnte nicht besser sein.


Und wo ist Nummer 5? Ja, Nummer 5 ist am Samstag geflogen. Fragt nicht, ich bin am Samstagmorgen um halb neun gelandet, hatte das Auto im Parkhaus stehen, weil keiner Zuhause. War um 10 Uhr wieder hier. Kind 2 woanders übernachtet, Mann um 7 Uhr weg zu einem Land-Rover-Event. Also schnell Hunde gefüttert, gefrühstückt, Flughund noch gewaschen, Kind 2 von der Übernachtung abgeholt und um 12:30 Uhr wieder los zum Flughafen. Felix ist endlich endlich adoptiert und es geht ab nach München mit einer Flugpatenfamilie. Wir erinnern uns an Felix?


Er hat sich ja sehr gewandelt. Hier das zeigt ihn gewaschen am Abreisetag (nein, ich hab ihn nicht mir Leckerlis bestochen), aber hier ist eben hier. Und wenn ein Hund ausreist ist alles neu und anders. Und Felix war noch nie der Mutigste. Wenn man ihn anmeckert, kommt man erstmal nicht mehr an ihn ran. Gab aber ja nie viel zu meckern. Ausser bei seinem "mal eben gucken was die anderen im Napf haben".




Jedenfalls kam er an und wollte nicht raus. Schon am Flughafen nicht. Und auch später nicht.

Aber Felix hat den besten Kumpel, den man sich vorstellen kann... Tito, selbst Portugiese (aus dem Süden des Landes) und der hat vor kurzer Zeit seinen Dalmatinerkumpel verloren. Bei einem Spaziergang einfach so gestorben. Mit 7 Jahren. Und dieser Tito ist das beste Beispiel warum ich immer sage, kein Mensch spielt so mit einem Hund, wie ein anderer Hund und ein Zweithund sollte Pflicht sein. Was nicht nur das Spielen betrifft. Wir Menschen sabbeln den Hund schwindelig um ihn aus der Box zu kriegen. Versuchen es mit Leckerlis und reden und reden. Und Tito macht das eben wie man es richtig macht und mein Herz hüpft:




Mittwoch, 3. Juni 2015

Heppa, was für ein Tag, was für eine Nacht

Gestern auf Kastratour. Schon mit Kopfschmerzen aufgewacht. Im Laufe des Tages 6 Pillen, also 3 verschiedene Sorten reingepfiffen, aber nichts half. Der Tag aber lief ja auch so weiter. Das heisst um 8 Uhr Abfahrt. Vorher 3 Hunde einfangen, die von hier mit mussten. Dann noch alle Hunde füttern. Abend vorher schon 6 Boxen raussuchen und vorbereiten. 8:15 Uhr Treffpunkt Supermarktparkplatz. 3 weitere Hündinnen von Privatleuten und 5 Katzen. Cristiana kassiert das Geld und erklärt. Normalerweise fährt sie ja auch mit, gestern nicht, weil ich direkt von der APAVet zum Flughafen bin um den Gatten abzuholen. Abfahrt Supermarkt 8:45 Uhr. Ankunft APAVet 9:30 Uhr. Unterwegs kacken mindestens 2 Katzen in ihre Boxen. Ich hab bei 140 km/h beide Fenster auf um nicht zu ersticken. Mein Kopf hämmert. Angekommen und manchmal bringen wir die Hunde in meinen Boxen rein oder wie gestern, wenn es nicht nur große Hunde sind, dann bringen wir jeden einzeln rein, wiegen und in einen Stahlkäfig. Die Katzen immer in den Boxen rein, damit keine flöten geht. Die werden auch nur bei geschlossenen Türen dann aus den Boxen genommen. Es sind ja auch manchmal wilde Katzen dabei, die anschliessend wieder in ihre Kolonie zurückgebracht werden.

Von dort weiter zum Flughafen und den Gatten eingesammelt. Schwiegervater hatte eine Schlaganfall, dann irgendwas mit der Lunge und wurde 15 Minuten reanimiert. War dann wieder Intensivstation und ist jetzt wieder in der Reha. Kann aber nicht sprechen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er wieder in sein Haus zurückkehrt ist aber sehr gering.

Um 12 Uhr wieder hier gewesen. Kopf hämmert. Essen gemacht, Mann zugehört, Kind 2 zur Schule. Hunde füttern, Kacke wegmachen, Waschmaschine anschmeissen, 2 weitere Boxen einpacken und um 15:30 Uhr wieder los zum Supermarktparkplatz um dort Cristiana, eine Katze und zwei Hunde zur Untersuchung mitzunehmen. Wartezimmer APAVet, Kopf hämmert. Irgendwann durch. Alle 11 kastrierten Tiere wieder ins Auto, bezahlen und los. Dann informiert Cristiana immer die Privatleute, dass wir unterwegs sind und in ca. 40 Minuten da. Auf dem Rückweg kackt ein Hund in die Box und mir steht es echt bis zum Hals. Angekommen, Hunde und Katzen verteilt. Meine 3 mit nach Hause. Um 20:30 war ich Zuhause. Die operierten Hunde noch mit Trichter versehen, die drehen teilweise ziemlich am Rad mit dem Ding, muss aber ja sein. Meine Birne platzt gleich, ich möchte den Kopf an die Wand hauen oder abreissen. Alle Hunde in die Betten bringen. Piri will wieder nicht und ich hab keine Lust auf Jagdspielchen. Also lass ich sie im Garten und macht die Pforte zu. Rocco kommt immer mal mit in den Schuppen und dann freu ich mich und kann ihn auch knuddeln und es gibt ein Extra-Betthupferl. Ab auf´s Sofa, da fängt Piri an zu bellen und möchte doch rein. Höh. Also gut. Ich mach mir noch einen Salat. Irgendwann ab ins Bett und heute Nacht um 2 Uhr hoch und geko.... Fragt nicht, keine Ahnung. Bin nun aber durch mit Körnern im Salat. Ich hoffe das war es jetzt. Kopf wieder gut.

Neuzugänge gibt es auch wieder. Es gab einen kleinen 4 kg Hund, ca. 3 Jahre alt, neben ihm wurde die Mutter überfahren. Den hatte ich aber keine 24 Stunden, da hat sich das Frauchen gemeldet.


Und dann wurden die folgenden beiden am Strassenrand gefunden und mir am Sonntagabend um 21:30 noch gebracht. Obwohl beide ziemlich unterschiedlich sind, meinte die Tierärztin es können tatsächlich Geschwister sein.





                                                 Die sehr kurzbeinige Candy (Mädchen)


                                                   

                                                   und Schnuckel Cookie (Junge)



und ich hab ihn aus dem städtischen Tierheim geholt. Ich konnte nicht dran vorbei. Er erinnert mich so sehr an Jimmy...