Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 25. März 2015

Ich hab mich in letzter Zeit so sicher gefühlt

beim Fliegen. Total. Sowas passiert in Afrika, China und Russland. Freitagabend sassen wir 1,5 Stunden im Flieger, nachdem wir von der Startbahn wieder zurück sind, weil ein Turbinenteil einen Fehler im Cockpit angezeigt hat. Erst hiess es umsteigen, 2 Busse kamen schon, dann kam doch ein Ersatzteil und die haben das mit Taschenlampen auf meiner Seite in die Turbine eingebaut und 2x einen Testlauf gemacht. Dann doch noch los. Umsteigen hätten wir eh nicht mehr geschafft, denn es war rein rechnerisch nur noch eine Viertelstunde Zeit bis in Hamburg das komplette Nachtflugverbot ab 0:00 einsetzt. Sogar dabei fühlte ich mich sicher. Unterwegs noch Turbulenzen, wegen derer wir langsamer fliegen mussten. Vor 3 Jahren hätte ich mir wohl noch in die Hose gemacht. Aber ich fühlte mich sicher. Und nun sowas. Etwas das zeigt, es kann jeden treffen. Kind 2 ist gestern auch mit der Schule nach Schottland geflogen. Kopfkino, das man gar nicht ausschalten kann. Man fährt zum Flughafen um ein Familienmitglied abzuholen und wird weggeführt. Ein Film. 150 Familien im Ausnahmezustand. Jeder der nicht trauert, egal wie, hat kein Herz. Man braucht es aber auch nicht in sozialen Netzwerken oder sonstigen Kommentaren bei Berichten hervorheben, wenn man nicht unmittelbar betroffen ist. Ein simples Zeichen sagt doch alles.

So viel Rumgeseiere, Vermutungen, Fachleute usw. Rumgenöhle, warum die Politiker denn nun hinfliegen. Was das kostet. (Und die ganzen Reporter???) Fliegen sie (die Politiker) nicht hin, regen sich die anderen auf, weil sie kein Mitgefühl zeigen und es wäre ja wohl das Mindeste.... Es regt mich auf. Dabei ist es nun erstmal wichtig die Ursache zu finden. Es ändert alles nichts am Geschehenen und es hilft auch niemandem von den Betroffenen. Lasst die Leute ihre traurige Arbeit machen, die Politiker ihr Pflichtprogramm und haltet euch einfach zurück.

Sonntag, 22. März 2015

Mutti, Vatti und Kind

Längerleser erinnern sich an diesen Post:http://susips.blogspot.pt/2014/12/ende-september-erreichte-mich-eine-mail.html Weil wir morgen wieder Kastrationstour haben sind wir gestern hin. Angeblich hat der Ehemann eine der Hündinnen weggegeben. Glauben kann ich es nicht, denn die Hündin war so megaängstlich, dass ich sie nur aus Entfernung knipsen konnte (im Link aufm ersten Foto rechts), danach ist sie unten im Zwinger in den ehemaligen Hasenställen verschwunden. Jetzt waren Vater und Sohn im Zwinger und die Hündin unten hatte sie irgendwo um die Ecke angebunden. Der Vater wird morgen kastriert. Die Mutter wahrscheinlich auch. Ich will sie aber vorher röntgen lassen, weil es aussieht, als wenn sie eine alte Fraktur im Vorderbein weiter oben hat. Sie ist nicht alt! Ca. 3 Jahre. Ich lass auch das nochmal morgen bei der APAVet checken.




Samstag, 21. März 2015

Und schon wieder Full House in Hamburg

Ist ja noch gar nicht lange her. Um es genau zu sagen... eine Woche. Aber ihr kennt ja Sohnia inzwischen. Trotz einer erneuten, kurzfrstigen Absage sind es doch wieder 5 geworden.



Mitgeflogen sind:

                                                                Tilda


                                         Pelle


                                                           Stacy


                                                Suri


und Cleo. Ja Cleo. Das war wie mit Teddy. Nie annonciert und dann das Gefühl es passt. Heute morgen schon Fotos von Cleo im Bett mit der 12-jährigen Tochter. Läuft!

Dickes Danke an Sohnia (und das Ersatzteil für die Turbine von gestern.)

Mittwoch, 18. März 2015

Mal eben was anderes, aber geht auch ums Tier.

Ich hab immer gerne Fleisch und Wurst gegessen. Fisch, äh, am liebsten in Stäbchen. Leberwurstbrot war meine Schokolade. Ich bin ein Zuckerhasser. Ich bekomm davon Kopfschmerzen, Blähungen und Durchfall. Ausser bei Lakritz. Ich brauch kein warmes Gemüse, beim Büffet nehm ich am liebsten (mageres) Fleisch, Reis und Salat und bin glücklich. Mein Nachtisch ist der Nachschlag. Zuhause mal eben an den Kühlschrank. Scheibe Mettwurst, Scheibe Schinken, Scheibe Mortadella. Ist ja immer was da. Nun bring ich ja mein Schnitzel nicht mit dem Schwein an sich in Verbindung. Das kann ich gut ignorieren. Schlechte Gewissen kommt nur, wenn ich einen Schweinetransporter sehe. Das hält aber nicht lange vor. Kind 1 hat es ja nun vorgemacht. Sie sieht dabei auch noch blendend aus. Gepredigt hab ich immer: "Das einzig Richtige wäre ja vegan und dann nur bio!" Aber wie umsetzen? Richtig Bio ist doch eh nur aus dem eigenen Garten. Kannste sonst irgendwem irgendwas glauben? Ich nicht.

Jedenfalls bin ich seit Montag fleischfrei und hey, ich zitter nicht und ich steh auch nicht sabbernd vorm Kühlschrank. Ich glaube ich kann das tatsächlich überleben. Nicht, dass ich dabei abnehme, ich kann auch mit Pizza, Pasta und Pommes gut leben, satt werden und zufrieden sein. Ich hab keine Ahnung wie lange das nun so läuft, aber ich werde berichten. Auch, falls ich einer Currywurst verfalle. Warum und wieso überhaupt. Das gärte ja schon länger, dafür brauchte es keine Schlachthoffotos. Die guck ich eh nicht an, da kommt ja wieder der Ignoriermodus. Vor ca. 3 Wochen hab ich schon geträumt ich sterbe und da wo ich ankomme stehen mir die Tiere gegenüber deren Teile ich gegessen hab und denen fehlten die Teile und die guckten mich ganz vorwurfsvoll an. Inzwischen noch 2 Dinge, die wohl irgendwas angekurbelt haben.





Und die hier am Sonntag im Supermarkt. An komplette Kraken, Krebse ob frisch oder eingefroren kann ich (inzwischen) so vorbeigehen, auch an kompletten, aber eben nackten Kaninchen. Sowas ess ich alles nicht. Aber das hier war schon heftig. Obwohl ich Spanferkel nie gegessen habe. Interessant waren die Kinder, die im vorbeigehen merklich ins Grübeln kamen...



Musste ich loswerden. Auch wenn die Stimmung nun voll im Eimer ist.

Montag, 16. März 2015

3 neue mit Plack

Hab 3 Neuzugänge. Von einem Firmengelände (Strassenbau). Sie mögen Menschen nicht wirklich. Knurren, bellen und schnappen. Aber das wird schon noch. Will sie auch nicht gleich überstrapazieren, obwohl ich dringend die Teerplacken rausschneiden und sie baden müsste. Die Dunklen sind Jungs, die Helle ist ein Mädchen.


















                                                 Sonst noch? Ja....

Samstag, 14. März 2015

Ich war wieder Brötchen holen...



und mit waren:

                                                                    Stanley






Sascha, der eine Nacht bei Sohnia und Benni verbracht hat, aber nun in seinem neuen Zuhause ist


Zuma, die Pummelfee, die nun bei Anna in Pflegestelle ist und die es haarscharf in den Flieger geschafft hat. 44,09 sachte die Waage und max. 45 sind erlaubt.



Smilla, die Zarte, die dort nun sicherlich schneller auftaut als hier mit 8 Geschwistern, die sich alle vordrängeln beim Knuddeln.



   und Sissi, die man einfach mögen muss, nicht nur wegen dem perfekten Eyeliner.

Dank an alle Beteiligten, Adoptanten wie auch Pflegestellen, besonders an Sohnia, die alle Rekorde bricht. Denn das nächste Full House ist auch schon gebucht. Unglaublich.

Dienstag, 10. März 2015

Da hab ich gestaunt!

Kennt jemand diese hübsche Hundedame? Ich hätte auch nööö gesagt. Aber da ihr Frauchen das auf Facebook gepostet hat, musste sie es ja sein.



                                                                           Coco!


                                                                   



                       Hammer, wa?


                Oder er hier:

                                                                   Er grinst...

Und bei Rosi läufts auch super! Hier: http://sabinesharzquilt.blogspot.pt/2015/03/ich-freue-mich-ein-rosi-post.html

Wer Langeweile hat, kann ja hier mal was ankucken.















Montag, 9. März 2015

Proud mummy keep on burning

wie schon CCR früher gesungen hat. Ok, da war ich 2 Jahre alt. Vielleicht bin ich deshalb nicht so textsicher.



Jedenfalls schlägt sich Kind 1 in England durch. Eine Woche ist um. Mit Höhen und Tiefen. Das Zimmer mehr als schmuddelig, kann man nur von innen abschliessen. Gleich in der ersten Nacht kam der 35-jährige Vermieter morgens um 3 von einer Party und hat wohl ein Häschen mitgebracht und in einem anderen, leeren Zimmer hatten die dann laut Spass. War ihm auch peinlich als Kind 1 ihn drauf angesprochen hat. Nach langem Kampf hat sie nun endlich seit Freitag ein Bankkonto, was in England wohl ohne Stromrechnung oder anderem "Wohnsitznachweis" kaum möglich ist. Obwohl im Internet so Tipps wie Touristenkonto oder Passportkonto kursieren, das gibt es alles nicht mehr. War nun nur möglich durch ihre Schülerkarte vom College. Dort ist sie mitten im Schuljahr nur mit Kusshand genommen worden, weil sie wohl wirklich perfekt englisch spricht (die Schulsekretärin meinte: Du sprichst ja genauso wie ich) und der Mathetest auch gut gelaufen ist. Auch das hat sie erst in dieser Woche geregelt und es war ungewiss ob sie nicht erst ab September genommen wird. Nun ist sie im System. Dadurch Bankkonto, Handyvertrag, Buskarten günstiger usw. Anderes Zimmer ab nächsten Ersten hat sie ebenfalls gefunden. Es wird alles. Wetter ist auch nicht immer nur schlecht:


                                                     Sowas gibts da auch:

                                                    Auch sowas macht dann nix....


Ansonsten ist hier der Frühling angekommen mit Temperaturen von um die 25 Grad. Am Freitag waren wir wieder auf Kastratour. 6 Katzen und 6 Hunde. 3 davon sind nun hier. Mit Trichter, kannste glauben. Glücklicherweise keine Zaunspringer oder Kletterer.

Cristiana soll wohl noch diesen Monat operiert werden und Carlas Sohn Hugo, der Ende letzten Jahres einen Schlaganfall hatte (mit 22) wird diese Woche am Herz operiert.

Ach, auf Kind 2 bin ich auch stolz. Bei ihrem Samsung-Handy ging die Kamera nach einem Sturz nicht mehr. Schon vor der Irlandreise und nun wollten wir es einschicken. Nun hat sie es nochmal runtergeschmissen und siehe da.... Kamera geht wieder.

Mittwoch, 4. März 2015

Spendenbericht Februar 2015

Für den Monat Februar möchte ich mich ganz herzlich bei folgenden Spendern bedanken:


Anita
Armin und Margret
Bärbel
Barbara
Cort
Edith
Elisabeth
Elke 2x
Evelyne
Illa
Irene
Jutta 2x
Katrin
Kerstin
Manfred
Manuela
Martina
Ralf
Rita
Ruth (über Frau Gräde, die das erarbeitet hat)
Sabine N.
Sabine S.
Stefi
Udo und Ingrid
Ursula
Wolfgang und Kerstin

und eine nicht genannt wollen werdende Person, oder heisst das nicht genannt werden wollende Person. Eine nicht wolle genannt werden. Moah, gleich sag ich den Namen.


Und es kamen auch wieder jede Menge Sachspenden:


                                                  Mit der Box von Romy, jetzt Lilly, kam das hier: 



                     Mit der Box von Rosi kam so viel, dass es nicht auf ein Foto passte:



                               Mit der Box von Nina, jetzt Alice, kam das hier:


                                             Mit der Box von Murphy kam das hier:

      Mit der Box von Betty kamen jede Menge Fotos, Entwurmungspillen und Leckerlis



Dann war da noch die Box von Tobias. Die war für jeden Paketdienst zu groß. Nun ergab es sich, dass ein Kumpel gerade eine Palette für uns gepackt hat und so sind Tobias` Besitzer einige Kilometer gefahren um die Box mit auf die Palette zu packen. War aber nicht nur die Box, wie wir nun nach Ankunft feststellen konnten. Darin waren noch jede Menge Sachen. Kissenbezüge, Näpfe, ein Megahundekissen....



                                             Futter Futter Futter


                                        ... und noch mehr Hundekissen!


Und der Kumpel, der die Palette fertig gemacht hat, hat auch noch Kilonen an Futter und Leckerlis mitgeschickt!


Ein dickes DANKE an alle. Ohne euch würde ich alt (noch älter) aussehen und wäre nicht in der Lage ca. 50 Hunde (ca. 35 hier und ca. 15 Popcörner) zu versorgen. Jetzt beginnt wieder die Zeckenzeit und wir müssen Pipetten kaufen. Hab schon überlegt diese Scalibor-Halsbänder, aber das geht nur nach und nach bei dem Preis und ob das nun auch gegen Flöhe ist, da streiten sich wohl die Geister. Wenn ich dann eh noch zusätzlich was kaufen muss ist es auch Blödsinn. Jemand Erfahrungen damit?